Unterricht

Der Religionsunterricht in der Primarschule

Der Religionsunterricht beginnt im dritten Schuljahr. Auf der Unter- und Mittelstufe wird er von den Katechetinnen erteilt.

Themen des reformierten Religionsunterricht sind: das Gebet, die Taufe, das Abendmahl, die kirchlichen Feste im Ablauf des Jahres, der Aufbau der Bibel, die Geschichte des Christentums, die Weltreligionen Judentum und Islam.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an die Unterrichtenden.

Der Präparanden- und Konfirmandenunterricht

Der Konfirmandenunterricht findet im 9. Schuljahr statt. Er wird in der Regel alle 14 Tage erteilt: In Willisau freitags und in Hüswil donnerstags, ca. 17.30 – 19 Uhr.

Voraussetzungen für den Konfunterricht: Religionsunterricht auf Unter- und Mittelstufe, sowie Präparandenunterricht und/oder Konflager

Der Präparandenunterricht wird in der Regel 14-täglich erteilt.
Das Konfirmandenlager findet in der letzten Woche der Sommerferien von Montag bis Freitag statt.

Wenn es gewünscht wird, kann als Voraussetzung für den Konfirmandenunterricht auch zweimal der Präparandenunterricht oder zweimal das Konflager besucht werden. Dies ist ein Entgegenkommen für Familien, die abgelegen wohnen oder Terminprobleme haben (Sportvereine oder Ferienbuchungen).

Voraussetzung zur Konfirmation ist zudem der Besuch von 18 reformierten Gottesdiensten auf der Oberstufe plus ein Kirchenpunkt (einmaliger Einsatz in der Kirche).

Thema des Konfirmandenunterrichtes (wie auch des vorangehenden Präparandenunterrichts) sind die Grundlagen unserer christlichen Religion, aktuelle Lebensfragen der Jugendlichen und unsere Kirche.

Die Konfirmation

Die Konfirmation, die jeweils am Palmsonntag (Sonntag vor Ostern) stattfindet, ist ein Festgottesdienst. Wir feiern insbesondere:

  • den Abschluss des Konfirmandenunterrichts
  • den Übergang vom Kinder- zum Erwachsenenalter
  • die kirchliche Mündigkeit
  • die Erinnerung der Taufe

Für all das bitten wir im Konfirmationsgottesdienst um Gottes Segen. Als Zeichen des Segens erhalten die Konfirmandinnen und Konfirmanden ein Bild und einen Bibelspruch.

Weitere Auskünfte: bei den Pfarrämtern

Grundlagen: Kantonalkirche